Forschungsprojekte

enera – der nächste große Schritt der Energiewende

enera ist Teil des Förderprogramms „Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ (SINTEG) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Ziel ist es, in großflächigen „Schaufensterregionen“ skalierbare Musterlösungen für eine umweltfreundliche, sichere und bezahlbare Energieversorgung bei hohen Anteilen erneuerbarer Energien zu entwickeln und zu demonstrieren. Im Zentrum stehen dabei die intelligente Vernetzung von Erzeugung und Verbrauch sowie der Einsatz innovativer Netztechnologien und -betriebskonzepte. Die gefundenen Lösungen sollen als Modell für eine breite Umsetzung dienen.
dyhhbaox4aaz389-1

EnergieStadt Pfaff Kaiserslautern

Wo fast 150 Jahre lang Nähmaschinen gefertigt wurden, liegt heute das größte Entwicklungsgebiet Kaiserslauterns im Dornröschenschlaf. Als eines von sechs bundesweiten Leuchtturmprojekten in der Fördermaßnahme »Solares Bauen/ Energieeffiziente Stadt« soll das Pfaff-Gelände nun zu neuem, nachhaltigen Leben erweckt werden. Im Rahmen des Verbundprojekts »EnStadt:Pfaff« soll es sich in ein klimaneutrales Wohn-, Gewerbe- und Technologiequartier mit neuen und sanierten, teilweise denkmalgeschützten Gebäuden verwandeln.

ENERVATOR – die Energiewende in den eigenen 4 Wänden

Die Anforderungen an Energieversorger sind gestiegen, gefragt sind neue Produkte und Dienstleistungen sowie intelligente Konzepte.
Im QuartierKraftwerk „Am Mainblick“ gehen wir diesen Weg mit dem Einsatz unterschiedlicher Energieerzeugungsanlagen und Speichersystemen. Mit Spitzenwerten hinsichtlich des Autarkiegrades von 90 Prozent ist das QuartierKraftwerk bereits ein voller Erfolg.
Gemeinsam mit Ihnen möchten wir daran anknüpfen und mit Enervator den nächsten Schritt gehen.

Das Wohngebiet bietet aufgrund der modernen Energieinfrastruktur sowie der Abgeschlossenheit und Überschaubarkeit des Areals äußerst günstige Bedingungen zur Durchführung dieses Forschungsprojektes. Es ist somit ein Schritt auf dem Weg zu einer digitalen hessischen Energiewirtschaft, die aktiven Klimaschutz durch lokale Optimierung von Energieerzeugung und –verbrauch betreibt. Das Projekt wird durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (HMWEVL) mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert werden.

turn-on-2917047

PODIEUM rhein-main – Plattform für Open & Private Data im Energie- und Mobilitätssektor

to be filled

iURBAN – Intelligent iURBAn eNergy tool

»iURBAN« ist ein Forschungsprojekt mit dem Ziel, das Energiemanagement für Smart Cities und deren Bevölkerung inklusive Haushalte, Kleinenergieerzeuger (Prosumer), öffentliche Gebäude, Stadtverwaltungen und Energieversorgungsunternehmen zu verbessern. Es stellt hierfür zwei entscheidungsunterstützende Werkzeuge zur Verfügung, die in den Pilotstädten Rijeka (Kroatien) und Plovdiv (Bulgarien) realisiert und getestet wurden

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt